Zum Inhalt springen
Unabhängige und kostenfreie Beratung vereinbaren: » Termin

Sommerinterview - Anne-Bernard Bedouet

Sommerinterview-Anne.jpg

Ich heiße  

Anne-Bernard Bedouet 

 

Ich bin bei der SICOS BW zuständig für … 

das Projekt „EXCELLERAT – Centre of Excellence for Engineering Applications“. 

 

Das Projekt „EXCELLERAT“ in 2 Sätzen … 

Die nächste Stufe im Höchstleistungsrechnen nennt sich Exascale; das heißt, die kommende Rechnergeneration wird in der Lage sein, 1.018 Floating Point Operationen pro Sekunde durchzuführen! Um die Simulationsprogramme, die auf diesen Rechnern laufen werden, fit für diese Architekturen zu machen, fördert die EU das Centre of Excellence EXCELLERAT.

 

Auf welchen Prinzipien basiert das EXCELLERAT-Projekt?

In diesem Projekt werden sechs Berechnungscodes (Nek5000, Alya, AVBP, TPLS, FEniCS, Coda) dahingehend optimiert und weiterentwickelt, dass neue Simulationswerkzeuge für die „Engineering Community“ Ingenieursanwendungen auf Exascale-Niveau entstehen. Diese Programme zielen insbesondere auf die Bereiche der Luft- und Raumfahrt, Automobil, Energie und Fertigung, aber die Ergebnisse des Projekts kommen auch schon während der Laufzeit anderen Bereichen zugute. Die Entwicklungen werden anhand konkreter Anwendungsfälle aus der Industrie umgesetzt und bilden die Basis für das Angebot des Centre of Excellence, das Entwicklern anderer Simulationsprogramme dabei helfen soll, diese ebenfalls für das Exascale-Niveau fit zu machen.

 

Welche Dienstleistungen bietet das Projekt EXCELLERAT an?

Da der Bereich des Ingenieurwesens einer der Industriebereiche mit dem höchsten Exascale-Potential ist, bündelt EXCELLERAT die vorhandene europäische Expertise für die Einrichtung eines Kompetenzzentrums für hochskalierende Ingenieursanwendungen. Darüber werden in Zukunft Dienstleistungen wie Vernetzung, Weiterbildung, Zugang zu Wissen bis zu technischen Dienstleistungen wie z.B. Co-Design, High-Performance Computing (HPC = Höchstleistungsrechnen), Datenmanagement und Skalierbarkeitserweiterung angeboten werden.    

 

Wie komme ich als Unternehmen zu diesen Dienstleistungen?

Bis Ende 2020 wird ein Portal, das diese ersten Dienste anbietet, allen Unternehmen offen stehen, die sich für Exascale-Themen wie Simulationen, Analytik und Datenmanagement, Visualisierung und HPC interessieren. Potenziell interessierte Unternehmen sind Industrieunternehmen, Independent Software Vendors (ISVs), Code-Entwickler oder auch Anbieter von HPC-Technologien.

 

Was macht Dir bei dem Projekt am meisten Freude? 

Es ist sehr interessant, unter den besten Spezialisten für Simulation, Datenanalyse und -management sowie HPC aus ganz Europa zu arbeiten. Damit können wir die technologische Zukunft vorbereiten und technische Lösungen für unsere europäischen Unternehmen bereitstellen, um weiterhin innovativ und wettbewerbsfähig auf dem globalen Markt zu sein.

 

Gibt es ein Highlight während Deiner Arbeit im Projekt EXCELLERAT?

Wir arbeiten nun seit 18 Monaten an dem Projekt, und es ist eine Freude zu sehen, wie sich das Projekt mit seinen ersten Ergebnissen entwickelt, insbesondere mit den ersten Erfolgsgeschichten, die Sie auf unserer Website sehen können.

 

Abschließende Worte … 

Wir haben hochspezialisierte und hochmotivierte Partner, die mehrere Dienstleistungen anbieten und bereit sind, mit anderen Spezialisten partnerschaftlich zusammenzuarbeiten, um Ihnen Lösungen anzubieten, die es Ihnen ermöglichen, noch innovativer und wettbewerbsfähiger zu sein.

 

Sie haben Interesse? Dann sprechen Sie mich an! 

Anne-Bernard Bedouet
SICOS BW GmbH
Nobelstraße 19
70569 Stuttgart
Germany 

Tel.: + 49 711-2172828-1
Fax:  + 49 711-2172828-9
Email: bedouetsicos-bwde
https://www.excellerat.eu/

 

Hier können Sie das Interview downloaden.

Dr.-Ing. Andreas Wierse

Nutzen Sie Ihren Wettbewerbsvorteil durch den Einsatz von Simulation und Höchstleistungsrechnen sowie Big und Smart Data. Ich freue mich auf den Dialog mit Ihnen.

Dr.-Ing. Andreas Wierse

[Geschäftsführer]

0711 217 2828-0

0711 217 2828-9

infosicos-bwde