Zum Inhalt springen
Unabhängige und kostenfreie Beratung vereinbaren: » Termin

SDSC-BW und Echobot auf dem Big Data Summit der bitkom

Unter 150 Einreichungen konnte wir uns als Smart Data Solution Center Baden-Württemberg (SDSC-BW) zusammen mit Matthias Keller von Echobot einen Slot im prall gefüllten Vortragsprogramm des Big Data Summit der bitkom am 28. Februar in Hanau sichern. Die Veranstaltung fand zusammen mit dem AI Summit (29. Februar) statt, der künstliche Intelligenz fokussierte und an dem über 1.000 Menschen teilnahmen.

Matthias Keller berichtete von den Erfahrungen mit Smart Data Analytics sowie dem SDSC-BW und erläuterte dabei auch, wie die Zusammenarbeit dabei half, neue Methoden zu identifizieren.

Echobot Media Technologies GmbH analysiert für ihre Kunden täglich Millionen Texte von Webseiten, sozialen Medien und Nachrichtenseiten. Die Analysen helfen zum Beispiel beim Marketing, Vertrieb oder der Optimierung der Pressearbeit. Heute ist das Unternehmen eine Business-Information-Intelligence-Plattform, die Milliarden digitaler Inhalte analysiert und ihre Kunden in Echtzeit mit den für sie relevanten Daten und Informationen versorgt. Unternehmen, die sich wie Echobot auf Big Data- und Smart Data-Projekte spezialisiert haben, stehen immer wieder vor der Herausforderung, geeignete Methoden und Algorithmen auszuwählen und bei Analysen einzusetzen. Die Auswahl und optimale Konfiguration dieser Werkzeuge ist dabei entscheidend und beeinflusst die Qualität der späteren Ergebnisse nachhaltig. Ziel des Projekts mit dem SDSC-BW war es, sowohl hardware- als auch softwareseitige Optimierungspotentiale zu ermitteln und Empfehlungen für die zur Anwendung kommenden Analyseverfahren abzuleiten. Die besondere Herausforderung im durchgeführten Projekt lag in der großen Anzahl unterschiedlicher Text-Klassen bzw. Kategorien und der daraus resultierenden großen Anzahl an Trainingsdaten („Beispiel-Texte“). Die hohen Anforderungen machten u. a. Spezial-Hardware erforderlich, die Echobot selbst nicht zur Verfügung stand. Hier konnte das SDIL seine Stärken ausspielen.

Bei der Veranstaltung nutzten wir auch die Chance, das Smart Data Solution Centers Baden-Württemberg vorzustellen. Dabei standen Erfolgsgeschichten aus der Praxis im Vordergrund: etwa die Potenzialanalyse von Bilcare, Dr. Hartmann, Fuchs, Hermle, Herrenknecht und dem Huber Verlag. Neben vielen interessanten Gesprächen mit anderen Teilnehmern sowie Ausstellern und Sponsoren konnte auch ein Kontakt aus dem Ländle gewonnen werden, mit dem bereits eine neue Potenzialanalyse vorbereitet wird. Die Teilnahme war also rundum erfolgreich!

Dr.-Ing. Andreas Wierse

Nutzen Sie Ihren Wettbewerbsvorteil durch den Einsatz von Simulation und Höchstleistungsrechnen sowie Big und Smart Data. Ich freue mich auf den Dialog mit Ihnen.

Dr.-Ing. Andreas Wierse

[Geschäftsführer]