Zum Inhalt springen
Unabhängige und kostenfreie Beratung vereinbaren: » Termin

Zukunftstechnologien beherrschen: (Online-) Weiterbildungen für KMU

Wie kleine und mittlere Unternehmen internes Know-how rund um Supercomputing und Data Analytics aufbauen können

Supercomputing, Industrie 4.0, Industry of Things (IoT), Künstliche Intelligenz (KI) und Co. – auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) können von den Vorteilen dieser innovativen Technologien profitieren und ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken. Mit der richtigen externen Hilfestellung gelingt dies leichter als gedacht, selbst wenn es am notwendigen internen Know-how (noch) mangelt. Letzteres aufzubauen, sollte dennoch ein Ziel aller Unternehmen sein – unabhängig von ihrer Unternehmensgröße. Denn: Der effiziente Einsatz von Zukunftstechnologien ist für eine erfolgreiche Unternehmensstrategie wichtiger denn je.

Wissensaufbau dank maßgeschneiderter KMU-Fortbildungsprogramme  
Während große Unternehmen in puncto Fachkräfte und Spezialisten rund um die Themen Digitalisierung und zukunftsweisende Technologien in der Regel schon sehr gut aufgestellt sind, ist es um das interne Know-how der KMU meist weniger gut bestellt. Aber: Es gibt mehr und mehr Weiterbildungsangebote (zunehmend auch online), die Lerninhalte speziell für KMU auswählen und aufbereiten. Diese bieten eine gute Möglichkeit, interne Wissenslücken zu schließen – insbesondere dann, wenn das Einstellen von entsprechenden Spezialisten nicht zur aktuellen Unternehmensplanung passt.

Folgend drei Beispiele für (von uns unterstützte) KMU-Weiterbildungsangebote:

  • Die Supercomputing-Akademie bietet im Rahmen des Projekts „Modulare Weiterbildung zum HPC-Experten (MoeWE)“ entsprechende Kurse an. Das MoeWE-Projekt wird durch das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) sowie dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg gefördert. Die Studierenden können in unterschiedlichen Modulen berufsbegleitend (im Blended-Learning-Format) Kenntnisse rund um Anwendung, Management oder Programmierung im Supercomputing erwerben. Weitere Kooperationspartner beim MoeWE-Projekt sind das Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS), die Universität Freiburg sowie die Universität Ulm. Besonders interessant: Das Angebot ist in der Förderphase noch bis Ende 2020 für Teilnehmer kostenfrei. www.supercomputing-akademie.de
  • Neun Hochschulen aus Baden-Württemberg stärken mit dem Projekt „Data Literacy und Data Science für den Mittelstand: Weiterbildung und Qualifizierung“ die Kompetenzen kleiner und mittlerer Unternehmen bei der Erfassung und Auswertung massiver Datenmengen. Das Projekt bietet zahlreiche, praxisbezogene Schulungs- und Qualifizierungsangebote – bald auch in einem Blended-Learning-Angebot. Neben der federführenden Universität Ulm und der Technischen Hochschule Ulm unterstützen das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), die Universität Mannheim sowie die Hochschulen Furtwangen, Albstadt-Sigmaringen und Biberach, die Hochschule der Medien in Stuttgart und die Duale Hochschule Baden-Württemberg das Projekt. Sicos BW ist Mitinitiator und unterstützt als externer Partner. Auch dieses Projekt wird von den beiden Ministerien sowie dem ESF finanziert. www.dataakademie.de
  • Das in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg angesiedelte Projekt „Digital Mountains“ unterstützt Gründer und Entscheider aus Industrie, Gesundheits-, Bildungs-, sowie Feuerwehr- und Rettungswesen bei der digitalen Transformation ihres Unternehmens oder Bereiches. Im Rahmen des Handlungsfelds „Aus- und Weiterbildung“ bereitet es Beschäftigte auf die notwendigen Veränderungen vor; konkret vermittelt das KIT Wissen aus dem Bereich Data Analytics und Künstlicher Intelligenz (KI). Sicos BW ist als Mitinitiator Mitglied des Konsortiums, das sich aus diversen Unternehmen und Institutionen der Region zusammensetzt; finanziert wird das Projekt vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, der PE-Stiftung sowie der ortsansässigen IHK. www.digital-mountains-hub.de

Supercomputing und Data Analytics: die Wettbewerbsfähigkeit sichern
Weiterbildungsangebote wie diese können verhindern, dass KMU im Digitalisierungszeitalter den Anschluss verlieren und ihre Wettbewerbsfähigkeit einbüßen. Kombinieren KMU bei Bedarf externe Hilfsangebote und internen Know-how-Aufbau, sind auch sie – schneller als gedacht – in der Lage, zukunftsweisenden Technologien effizient zu nutzen und nachhaltig von ihnen zu profitieren. Wir helfen gerne – auch bei der Auswahl des passenden Fortbildungsprogramms: Sprechen Sie uns an!

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder

Kommentare

Keine Kommentare

Dr.-Ing. Andreas Wierse

Nutzen Sie Ihren Wettbewerbsvorteil durch den Einsatz von Simulation und Höchstleistungsrechnen sowie Big und Smart Data. Ich freue mich auf den Dialog mit Ihnen.

Dr.-Ing. Andreas Wierse

[Geschäftsführer]

0711 217 2828-0

0711 217 2828-9

infosicos-bwde